Loading...
X

Mit den Raben fliegen…

…wäre ein Traum für mich. Ich habe ein Faible für diese Tiere, aber in Ermangelung von Flügeln oder anderem technischen Equipment, kann ich sie im Flug in der Regel nur von unten fotografieren

raben steinbruch (11)

Da fliegen also ausfällt, musste ein besserer Standpunkt her. Ich fand ihn schließlich in Form eines von Wald umgebene Steinbruchs, wo das ganze Jahr über eine recht große Kolonie Raben wohnt. Pardon, Krähen sind es genau genommen. Diesen Samstag hatte ich wieder mal Zeit dorthin zu fahren.
Vorerst waren die Krähen aber am anderen Ende des Steinbruchs, weshalb ich mir die Zeit mit Strukturen vertrieb:

raben steinbruch (83)

In dieser an sich nicht besonders fröhlichen Steinbruchwelt wirken die bunten Maschinen direkt aufheiternd. Farbtherapie quasi

raben steinbruch (19)

Die Krähen kommen allmählich näher, sind aber immer noch zu weit weg. Ich sehe ihren akrobatischen Flugkunststücken zu und ärgere mich ein bisschen, weil die wirklich interessanten Szenen anscheinend immer außer „Schussweite“ stattfinden.

raben steinbruch (56)

Während ich warte, kommen zwei Rehe des Weges. Für mich, der von Haus aus mit viel zu wenig Geduld und Sitzfleisch für die Wildlife- Fotografie ausgestattet ist, ein fast schon epochales Ereignis

raben steinbruch (79)

Dann endlich, kommen auch die Rabenvögel näher und fliegen in der richtigen Höhe vorbei.

raben steinbruch (107)

Noch einer, und endlich gelingt mir im Ansatz ein Bild welches ich schon lange im Kopf habe. Einen anderen Hintergrund hätte ich gerne gehabt, und vielleicht ein bisschen Sonne im Gefieder.

raben steinbruch (67)

Aber gut, man kann nicht alles haben. Und da starker Wind aufzieht und das Licht immer schlechter wird, lasse ich es für diesen Tag gut sein. Habe ich meinen Mangel an Sitzfleisch schon erwähnt?

mit Rabengrüssen, Manfred Herrmann

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.